Stippvisite: Southampton/ Großbritannien

Ein Tag Stadt-Besuch in Southampton. Genau das Richtige, wenn man von einer England Rundreise oder von einem Urlaub z.B. in Cornwall zurückkommt. Eine kompakte hübsche Altstadt, interessante historische Geschichten, Grund für wohlige Seufzer, wenn man Buchläden und Cafés auf Reisen mag.

Für mich war es eine schöne Abwechslung zu den kleinen Dörfern in Cornwall, ohne den Druck noch ganz viel sehen “zu müssen”, der Blick ging höchstens mal auf die Uhr, um den Flug am Abend nicht zu verpassen. Hier gibt es Tipps und Empfehlungen für ein paar stressfreie Stunden in Southampton im County Hampshire im Süden von England.

Pub Schild in Southampton
Pub Schild in Southampton

Kaffee trinken in Southampton

Das The Artisan am Guildhall Square ist ein Café, wo man Stammgast sein möchte. Nur nicht gerade zur Mittagspausen-Zeit. Dann muss man lange auf die Getränke warten und es wird schwierig einen Sitzplatz zu finden – und welchen man dann bekommt, ist Glückssache. Wobei, toll sind alle Plätze. Die auf der sonnigen Terrasse draußen, drinnen an großen Tischen, wo jeder Stuhl anders ist, auf kleinen Sofas oder auf den wundervollen Sesseln aus Kaffeesäcken hergestellt (zumindest sehen sie so aus). Und auf den Kaffee warten lohnt sich schon auch, denn die Getränke sind köstliche kleine Kunstwerke. Insta: @theartisanso14

Kaffee Kunstwerk im The Artisan in Southampton
Kaffee Kunstwerk im The Artisan in Southampton

Shopping in Southampton

Stunden über Stunden hätte ich im Buchladen Waterstones im Westquay Shopping Center verbringen können – wegen der Bücher und wegen des gemütlichen Cafés. Schöne Sprüche an der Wand, bequeme Sofas und Sessel, Tee und Kaffee und Kuchen, einfach ein Ort, an dem man viel Zeit verbringen kann.

Gemütlich Tee trinken im Buchladen in Southampton
Gemütlich Tee trinken im Buchladen in Southampton

Besichtigung in Southampton

Southampton ist Titanic-Stadt, hier ist der Dampfer nach seiner Überfahrt von Belfast offiziell gestartet und aus diesem Grund waren sehr viele Matrosen, Kellnerinnen und viele sonstige Angestellte des Schiffes aus Southampton. Ihre Geschichte wird im Sea City Museum erzählt, sehr anschaulich, sehr persönlich und sehr ergreifend. Web: seacitymuseum.co.uk

Seacity Museum in Southampton - ein roter Punkt = ein Haushalt, aus dem jemand mit der Titanic gesunken ist...
Seacity Museum in Southampton – ein roter Punkt = ein Haushalt, aus dem jemand mit der Titanic gesunken ist…

Geschichtliches in Southampton

Abgesehen von der Titanic hat die Lage am Ärmelkanal für Southampton insgesamt Bedeutung gehabt, und das bis heute. Überall in der Altstadt sieht man historische Gebäude und Plaketten, die an den Beginn des Wohlstands erinnern, der z.B. durch das Verschiffen von Wolle kam.

Was man auch aus Schulzeiten aus dem Englischbuch kennt: die Geschichte der Pilgrim Fathers, 1620. Sie segelten mit ihrem Schiff, der Mayflower, nämlich auch aus Southampton los. Beim Rundgang durch die Stadt mit offenen Augen kommt man am Denkmal für die Musiker der Titanic vor, und am Denkmal für die Ingenieure der Titanic.

Und heute ist Southampton tatsächlich ein wichtiger Hafen für Kreuzfahrtschiffe, aber glücklicherweise (noch) nicht überrannt.

Denkmal für die tapferen Musiker auf der Titanic in Southampton
Denkmal für die tapferen Musiker auf der Titanic in Southampton
Seehandels-Stadt Southampton
Seehandels-Stadt Southampton

Ausflug von Southampton

Gar nicht weit von Southampton: Stonehenge. Irgendwie muss man ja doch mal da gewesen sein… man sollte dann aber unbedingt rechtzeitig ein Ticket kaufen, für eine bestimmte Uhrzeit, sonst kommt man nämlich nicht rein. Und sieht von der Straße aus immerhin ein paar Steine, um die Menschen herum laufen (ca 30 Meilen entfernt, mit Zug und Bus 1h30).

Praktisches für einen Southampton Besuch

Der Flughafen von Southampton ist mini und nah am Stadtzentrum gelegen. Mietwagen abholen und zurückbringen geht ruckzuck. Passend zum Flughafen sind die Flugzeuge der Airline bmi auch winzig (eine 1-2-Konfiguration), es gibt kostenlos Essen und (auch alkoholische) Getränke und die Verbindung von München ist super, zumindest Stand Frühling 2017.
Auch mein Bed & Breakfast (Mayview Guest House) war mini, das Frühstück trotzdem reichlich, die Besitzerin freundlich und die Lage gut, in Gehweite zur Innenstadt.

Flugzeug-Fenster - Auf dem Weg nach Southampton
Auf dem Weg nach Southampton

Was dich auch interessieren könnte:

Ein Kurzurlaub in Liverpool (auf dem Gipfelglück Blog)
Gut erreichbar von Southampton: Cornwall! (auf dem Gipfelglück Blog)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.