sarah in den alpen

eigentlich gucke ich ja nie fernsehen, wenn man vom sonntag abend mal absieht. und schon gar nicht kochsendungen. doch die letzten tage, wenn ich um halb 8 zu hause war, habe ich mit begeisterung die kulinarischen abenteuer von sarah wiener in den alpen auf arte angesehen. und fernweh bekommen, und vorfreude auf die eigene alpenwanderung im juni/ juli, und hunger, und lust zum kochen, und es kamen erinnerungen an neuseeland, als ich selber heu gemacht und schäfchen eingefangen habe.

sarah wiener kannte ich vorher auch nur vom namen, finde sie seit der sendung aber sehr sympathisch und werde demnächst auf jeden fall mal eins ihrer kochbücher kaufen. das nachkochen der alpen-gerichte wird eher schwierig- wo soll ich 10 unbeikräuter hernehmen, die „im flachland nur der ausgebildete botaniker kennt“?

eine tolle website zu sarah in den alpen gibts natürlich auch, mit rezepten, wandertipps, fotos und videos. leider kann man die fotos und filme nicht in blogs einbauen. muss ich also die palatschinken mit dem bauernhofeis doch nachkochen und abfotografieren.

die sendung hat zu vielen themen gepasst, die gerade so in meinem kopf herumwandern. morgen kommt leider schon die letzte folge der serie, und ich werde wahrscheinlich nicht um halb 8 zu hause sein sondern was besseres vorhaben. und dass ich etwas absage, damit ich tv gucken kann- das schafft sogar sarah wiener nicht!

6 Gedanken zu „sarah in den alpen&8220;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.