Spiegelung im Weitsee

Für den nächsten Monat (3): Links für den November

Ein neues Blog ist wie eine neue Wohnung: die Wände stehen, Bett und Küche haben ihren festen Platz, aber das Einrichten und Eingewöhnen dauert dann doch länger als erwartet. Das neue alte Optimisten Blog hat jetzt immerhin vier Kategorien bekommen, denen jeder neue Artikel zugeordnet wird. Und auch die regelmäßigen Links für den neuen Monat werden sich künftig an diesen Kategorien orientieren. Macht auch Sinn. Ein Tipp pro Themenbereich.

Beim Click auf die Kategorien findet ihr übrigens zunächst eine Erklärung, was es mit diesem Thema auf sich hat, darunter die Artikel aus dieser Kategorie.

-> Kategorie Mein Chiemgau

-> Kategorie Unterwegs

-> Kategorie Planet Erde

-> Kategorie Generation Steffi

 

Die Links für November

1. aus der Kategorie Unterwegs: #reiseABCfee

Eine feine Instagram Challenge, organisiert von @feemail auf Instagram. Jeden Tag ein Foto zu einem Thema, den ganzen November lang. Macht viel Fernweh, viel Freude.

Zu den Bildern auf Instagram

2. aus der Kategorie Planet Erde: Rosenkohl

Seit Jahren eins meiner Lieblings-Winter-Rezepte. Rosenkohl mit Süßkartoffeln und Granatapfel, auf dem Blog von Schöner Tag Noch

Zum November Rezept

3. aus der Kategorie Mein Chiemgau: Spiegelungen am Weitsee

Kein Link, nur ein Tipp einfach so. Der November ist der ruhigste Monat im Chiemgau. Keine Sommer- oder Herbst-Urlauber mehr, noch keine Winterurlauber. Viele, die im Hotel arbeiten oder Ferienwohnungen vermietern, haben jetzt endlich selber Zeit für Urlaub. Entsprechend einsam ist es, entsprechend hat man seine Ruhe und sieht gerade am Weitsee völlig glatte Wasserflächen. Und entsprechend schöne Spiegelungen. Besonders schön: wenn alles ruhig ist und dann ein Linienbus oder ein rotes oder orangefarbenes Auto am See vorbei fährt, oben auf der Straße aber auch unten in der Spiegelung. In Ruhe warten auf den perfekten Moment.

Spiegelung im Weitsee

4. aus der Kategorie Generation Steffi: Yoga

Zu groß ist die Gefahr im November, in das hippe Hygge-Gefühl zu rutschen. Zu viel Gemütlichkeit, zu viel Couch, zu viel Ausruhen. Gut, aber gefährlich, wenn man sich eigentlich auf die Skisaison vorbereiten sollte. Oberschenkel, in die Hocke gehen, Kniebeugen, Tageslicht und Sonne, auch wenn es so schrecklich früh dunkel wird. Mein Tipp (und Vorsatz): jeden Tag ein paar Minuten Yoga, daheim auf der Matte. Zum Beispiel mit den tollen Sessions von Mady Morrison. Einfach mal ausprobieren!

Zur Sonnengruß Morgenroutine

 

Das waren wieder 4 Links, bzw Tipps, für euch. Jetzt geht es weiter ans Einrichten dieses Blogs. Es gibt noch viel zu tun!

 

Frühere Ausgaben

No. 2: Oktober 2017

No. 1: September 2017

 

 

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.