Der Chiemgau geht essen (1): Manjas Gasthaus Schellenberg

Eine der größten Unterschiede zwischen alter Heimat München und neuer Heimat Chiemgau? Die kulinarische Vielfalt. Auf der einen Seite gibts alles, von Restaurants spezialisiert auf die Küche irgendwelcher argentinischer Bergvölker über isländisch und äthiopisch bis zu Gourmet Eis und Burger Geheimtipps. Auf der anderen Seite bayrisch. Sowie ein paar Italiener und Glutamat-Chinesen.

Um so schöner, dass es auch im Chiemgau ein paar echte gastronomische Knaller gibt, über die es zu bloggen lohnt, wo man fast schon wieder überlegt, ob man nicht zu viel Geheimtipp verrät.

Wenn aber der BR schon groß berichtet und sogar die Zeit, dann darf auch gebloggt werden, über tatsächlich was Vegetarisches im Chiemgau. Von der Presse betitelt als vegetarischer Biergarten, was meiner Meinung nach so gar nicht passt.

Manjas am Schellenberg
Manjas am Schellenberg

Der Schellenberg ist nicht mehr als ein Hügel bei Bergen, mit einer tollen Aussicht auf den Hochfelln, 570 m hoch gelegen, erreichbar mit dem Auto. Ein ehemals typisch bayrisches Wirtshaus wie so viele andere ist es seit diesem Jahr etwas komplett anderes als alles andere, und vor allem richtig richtig gut.

Zwischen den Kastanien auf der Terrasse hängen bunte Lämpchen und eine Discokugel, auf den kleinen Tischchen liegen bunte Tischdecken. Knallbunt auch innen, mit viel Blümchenmuster, knalligen Tapeten, pink angestrichenen Klotüren und einer herrlich-verrückten Deko-Mischung. Die Speisekarte steht auf einer Tafel angeschrieben und liest sich sehr marrokanisch, zum Teil mit Zutaten, von denen man noch nie gehört hat. Bereits beim Gedanken daran läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen.

Gefüllte Zucchini, vegetarische Köstlichkeit bei Manja am Schellenberg
Gefüllte Zucchini, vegetarische Köstlichkeit bei Manja am Schellenberg

“Halbmonde aus Nudelteig mit Mango-Curry-Ricottafüllung an Kürbis-Kokossugo” oder “Vorspeisenvariation mit Yufkarolle,Quinoafalafel,Tabouleh, Fladenbrot u Hummus” oder “Carameleis mit gesalzenen Cashewnüssen”.

Gerichte mit Granatapfel sind sowieso immer toll. Und Rote Bete. Sonntags gibt’s sogar Fleisch, wird gemunkelt, da ist Burger Tag und es gibt Burger in den Varianten Fleisch, vegetarisch und vegan.

Strikt vegan ist nun gar nicht mein Ding, vegetarisch schon eher aber ab und zu esse ich auch gerne Fleisch. Manjas Gasthaus Schellenberg jedenfalls ist eine große Bereicherung für den Chiemgau. Das Essen ist fantastisch, die Lage genial, die Einrichtung genau mein Geschmack, der Service zwar langsam aber sehr freundlich. Natürlich wird gemotzt und gelästert, das ist nun mal konservativer traditioneller Chiemgau hier. Aber wem es nicht gefällt, der soll halt woanders sein Schnitzel essen, dafür gibt es genug Möglichkeiten. Ich komme sicher wieder, am besten mal mit dem Fahrrad.

Vegetarisch essen im Chiemgau: bei Manjas Wirthaus am Schellenberg in Bergen
Vegetarisch essen im Chiemgau: bei Manjas Wirthaus am Schellenberg in Bergen

Der Chiemgau geht essen ~ Infos zum Restaurant

Manjas Gasthaus Schellenberg
Schellenberg 11
83346 Bergen
www.manjas-schellenberg.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.