Januar 28, 2012
Filed Under (52rezepte) by optimistin

Das schottische Frühstück ist herzhaft. Ich mag es eigentlich lieber süß zum Tagesstart, aber beim Schottland Urlaub letztes Jahr konnte ich doch meistens Speck, Wurst und Eiern nicht widerstehen. Heute morgen habe ich mal die Potato Scones ausprobiert, die auch aus dem Büchlein “Scottish Teatime Recipes” sind, aus dem auch die Flapjacks neulich waren. Sehr herzhaft waren die Scones, ich brauche heute im Laufe des Tages unbedingt noch ein großes Stück Torte!

Großes Problem bei den Scones: ohne Dunstabzugshaube stinkt die ganze Bude! Trotz eisiger Temperaturen draußen habe ich noch alle Fenster offen, um den Gestank los zu werden. Was der einzige Grund ist, die Scones so bald nicht wieder zu machen, denn eigentlich sind sie schnell und einfach zu machen und auch sehr lecker, aber es stinkt…

Schottische Potato Scones

Schottische Potato Scones

Also ihr braucht 220g gekochte Kartoffeln, diese werden mit 15g Butter und etwas Milch oder Buttermilch gestampft. Etwas Salz dazu und dann nach und nach 62g Mehl unterkneten, es entsteht ein schöner fester Teig. Diesen ausrollen, nicht zu dünn, und mit einem Glas Kreise ausstechen.

Eine gefettete Pfanne heiß werden lassen und die Teigkreise 2 min braten, umdrehen, noch mal 2 min braten.

Gleich essen, mit etwas Butter drauf.

PS: Wandern in Schottland geht auch – in meinem Bergblog hänge ich noch mit dem Berichten über den Schottland-Urlaub hinterher, bis jetzt erst 1 Gipfel von 3 in Schottland ist erzählt. Schaut trotzdem mal rein!


Post a comment

Name: 
Email: 
URL: 
Comments: